Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 211 66 66

< Zurück

Vorschau: Stummfilmfestival 2018

1918 brillierte Charles Chaplin mit A Dog’s Life wie auch mit Shoulder Arms, einer Satire gegen den Krieg; der Däne Holger-Madsen setzte im gleichen Jahr mit Himmelskibbet (Das Himmelsschiff eine pazifistische Utopie dagegen. Ernst Lubitsch wiederum drehte Carmen mit seinem Star Pola Negri. Einen zweiten Schwerpunkt im 15. Stummfilmfestival bildet 1928 mit 13 Filmen, darunter The Wedding March, The Crowd, Hitchcocks Champagne und Niblos The Mysterious Lady mit Greta Garbo. Ein paar Perlen aus anderen Jahren ergänzen das Programm.
Neben grossen Filmen sind natürlich wiederum grossartige Musikerinnen und Musiker zu erleben, die diese «alten» Werke in neuer Frische aufblühen lassen.