Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich - 044 415 33 66

< Zurück

Best of Kurzfilmtage Winterthur 2022

Die Kurzfilmtage sind weltweit eines der führenden Kurzfilmfestivals und das einzige seiner Art in der Schweiz. Filme aus den Wettbewerben können sich für die Oscars, einen BAFTA Award, den Europäischen und den Schweizer Filmpreis qualifizieren. Die Wettbewerbe bilden das Herzstück des Festivals und teilen sich in vier Sektionen auf: Internationaler Wettbewerb, Schweizer Wettbewerb, Sparks und Schweizer Filmschulentag. Drei Jurys vergeben insgesamt neun Preise. Das Best-of präsentiert eine Auswahl von Kurzfilmen, die entweder einen Preis abgeräumt oder das Publikum und die Jury besonders beeindruckt haben. Wer es nicht nach Winterthur geschafft hat, kann die herausragendsten Filme des Festivals 2022 nun also auch im Filmpodium entdecken.

Haulout
Maxim Arbugaev, Evgenia Arbugaeva, Grossbritannien 2022 / 25:00 / Doc (Russisch/UT en)
In einer vom Wind gepeitschten Hütte an der abgelegenen Küste der sibirischen Arktis wartet ein einsamer Mann auf ein jährliches Naturereignis. Doch die Erwärmung der Meere und steigenden Temperaturen bringen eine unerwartete Veränderung mit sich, und schon bald ist er überfordert.
(ZKB Publikumspreis)

Flores del otro patio
Jorge Cadena, Schweiz 2022 / 15:20 / Fic (Spanisch/UT en)
Im Norden Kolumbiens setzt eine queere Aktivisten-Gruppe auf extravagante, performative Aktionen, um gegen die Ausbeutung im grössten Kohlebergwerk des Landes zu protestieren.
(Preis für den besten Schweizer Film)

45th Parallel
Lawrence Abu Hamdan, Grossbritannien 2022 / 15:00 / Doc (Englisch/UT en)
Ein Monolog in einem Gebäude, das die Willkür von Grenzen versinnbildlicht. Ein Nachdenken über die Gefahr, Freiheiten zu verlieren: die Freiheit, in einem Land zu wohnen, sich Wissen anzueignen und es weiterzugeben. Eine Reflexion über Räume ohne soziale oder juristische Beschränkung.
(Prix George für die beste dokumentarische Form des Internationalen Wettbewerbs)

Buurman Abdi / Neighbour Abdi
Douwe Dijkstra, Niederlande 2022 / 29:00 / Doc (Holländisch/UT en)
Wie lässt sich eine Vergangenheit voller Krieg und Verbrechen verstehen? Mithilfe von Filmemacher Douwe spielt der Somalier Abdi sein Leben nach. Mittels spielerischer Rekonstruktionen in einem Special-Effects-Studio machen sie sich auf eine ehrliche Forschungsreise durch eine schmerzliche Vergangenheit, wobei der Fokus stets auf dem kreativen Prozess liegt.
(Hauptpreis des Internationalen Wettbewerbs)

Spieldaten
Vergangene Events:
Mi., 7.12.2022 18:30
präsentiert von Festivalleiter John Canciani