Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 211 66 66
 

Partner

Cinélibre

Cinélibre, der Dachverband der Filmklubs und nicht gewinnorientierten Kinos der Schweiz, fördert die Verbreitung der Filmkultur in ihrer Vielfalt. Dazu gehören das aktuelle Filmschaffen, die Filmgeschichte und die Entwicklung der Filmkunst in allen Teilen der Welt. Cinélibre unterstützt die Zusammenarbeit und den Programmaustausch zwischen den Mitgliedern des Verbandes. Bei Bedarf bietet Cinélibre Filmreihen an oder vermittelt Filmpakete. Über den Projektfonds kann Cinélibre Filmzyklen, die von Mitgliedern vorgeschlagen werden, finanziell unterstützen. (www.cinelibre.ch)

 

Cinémathèque Suisse

Die Cinémathèque suisse verwahrt heute 70 000 Filmkopien, 2,8 Millionen Fotografien und 300 000 Plakate. Gemäss der Internationalen Vereinigung der Filmarchive (FIAF) steht sie an sechster Stelle der weltweit bedeutendsten Filmarchive.

Die Cinémathèque suisse organisiert ausserdem in Lausanne in der Regel drei Filmvorführungen pro Tag. (www.cinematheque.ch)

 

IOIC

Das Filmpodium zeigt regelmässig Stummfilme mit Live-Musik; darüber hinaus bietet es aber auch mehrmals jährlich eine Bühne für Veranstaltungen des IOIC:

«Das Institut für incohärente Cinematographie fördert das Ansehen des Stummfilmes sowie dessen Vergegenwärtigung in Form von Live-Vertonungen.

Bei den Live-Vertonungen wird die kulturelle und soziale Vielfalt berücksichtigt und Wert darauf gelegt, Musiker, Tonkünstler, Bands, Ensembles und Orchester unterschiedlichen Alters und verschiedener Stilrichtungen einzubeziehen. Nicht zuletzt soll hiermit der Austausch zwischen den verschiedenen Sparten aktiv gefördert werden. Die beteiligten Musiker stammen zu einem Grossteil aus der Region Zürich, zu einem geringeren Anteil aus dem Rest der Schweiz sowie vereinzelt aus dem Ausland.»

Da die Live-Vertonungen bei den IOIC-Veranstaltungen oft experimentell angelegt sind und sich von den übrigen musikalischen Begleitungen im Filmpodium-Programm stark unterscheiden, empfehlen wir, sich im Vorfeld den Sound der beteiligten MusikerInnen anzuhören, um eine Ahnung davon zu bekommen, wie der betreffende Stummfilm vertont wird. (www.ioic.ch)

 

Schule & Kultur

Ziel von schule&kultur ist es, Kindern und Jugendlichen wertvolle Filme schmackhaft und sie zu kritischeren Filmkonsumenten zu machen. Es gilt, die Sensibilität und individuelle Geschmacksbildung zu fördern. Die Schüler/innen sollen die Filmsprache lernen, damit sie die Wirkungsweise der Filme besser durchschauen und sich im Mediendschungel besser orientieren können. schule&kultur führt die Schülerinnen und Schüler zu Werken aus dem aktuellen Kinoprogramm und zu thematisch gebündelten Meisterwerken und lädt Fachleute dazu ein. (Link zu Schule & Kultur)

 

Schweizer Filmpreis

Jedes Jahr im März findet unmittelbar vor der Verleihung der Schweizer Filmpreise im Filmpodium (und in den Cinémas du Grütli in Genf) die Woche der Nominierten statt: Sämtliche für einen Quartz nominierten Werke sind innert einer Woche zu sehen, zu einem günstigen Sonderpreis und oft in Anwesenheit der beteiligten Filmschaffenden. (www.schweizerfilmpreis.ch)

 

Seminar für Filmwissenschaft der Universität Zürich

Das Seminar für Filmwissenschaft pflegt nicht nur einen regelmässigen Gedankenaustausch mit dem Filmpodium, sondern veranstaltet im Kino auch Podien und Tagungen. (Link zum Seminar für Filmwissenschaft)

 

Zauberlaterne

«Jedes Jahr bietet die Zauberlaterne Kindern von 6 bis 12 Jahren ein neues Programm von neun Filmen zu einem erschwinglichen Preis. Die Vorführungen werden spielerisch pädagogisch eingerahmt. Vor der Vorstellung erhalten alle Mitglieder eine illustrierte Klubzeitschrift, deren Lektüre sie auf den jeweiligen Film vorbereitet. Im Kinosaal führen eine interaktive Moderation und eine szenische Einführung die Kinder in den jeweiligen Film ein. Bei der Zauberlaterne teilen die Kinder die grossen Kinogefühle mit ihren Kameraden und entwickeln zusammen ihren kritischen Sinn. Die Filmvorführungen finden ohne Eltern statt, die Kinder werden jedoch von Helfern betreut. Die Zauberlaterne bietet jährlich ein neues Filmprogramm mit den besten Kinofilmen der Filmgeschichte. Beginnend mit Klassikern des Stummfilms über erste Farb- und Tonfilme bis hin zu aktuellen Kinoproduktionen lernen die Kinder spielerisch die Evolutionen der Filmgeschichte kennen.» (www.zauberlaterne.org)

 

Zurich Film Festival

Das Zurich Film Festival zeigt im Filmpodium-Kino nicht nur Filme aus dem Festival-Programm, sondern veranstaltet dort auch Master-Class-Gespräche. (www.zff.com).