Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich - 044 415 33 66

< Zurück
  • trailer
The Working Girls
Stephanie Rothman (USA 1974)

«Stephanie Rothmans unabhängig produzierter Spielfilm folgt drei jungen, alleinstehenden Frauen auf ihrem Weg in die Grossstadt, in das gebatikte Los Angeles der 1970er-Jahre, wo ein Geist der persönlichen Befreiung und neuer Möglichkeiten in der Luft liegt. Honey (Sarah Kennedy) ist eine Newcomerin vom Bauernhof, die ohne Geld und ohne Job in der Stadt ankommt und einen Job als bezahlte Begleiterin eines einsamen Millionärs findet. Denise (Laurie Rose) ist eine Künstlerin, die für ihren Lebensunterhalt Plakate malt und sich mit einem Strassenmusiker einlässt, der ein dunkles Geheimnis hat. Jill (Lynne Guthrie) ist eine Jurastudentin, die einen Job als Cocktailkellnerin annimmt und sich mit einem Bandenmitglied einlässt.» (La Biennale di Venezia, 2023)

«Ich habe ihn so verpackt, wie es mir aufgetragen wurde, nämlich als hübschen, sexy, grafisch starken und (so hoffe ich) komischen Film. Heute nennen Filmwissenschaftler so etwas Second-Wave-Exploitation, aber als ich ihn drehte, war es einfach ein Low-Budget-Exploitation-Film, der transgressiver sein musste als die Filme der grossen Studios, um konkurrenzfähig zu sein. Zu meiner Überraschung und Freude gab es schon damals einige Wissenschaftler und Kritiker, die über diese Merkmale hinaus die Kernaussage des Films erkannten. Für mich war es immer ein Film über die Identitätssuche, auf der wir alle sind, wenn wir jung sind. Es ist ein ernsthafter Film über drei junge Frauen, die keinen richtigen Job finden und die niemand ernst genug nimmt.» (Stephanie Rothman, La Biennale di Venezia, 2023)

Drehbuch: Stephanie Rothman
Kamera: Daniel Lacambre
Musik: Michael Andres
Schnitt: John A. O'Connor

Mit: Sarah Kennedy (Honey), Laurie Rose (Denise), Cassandra Peterson (Katya), Lynne Guthrie (Jill), Solomon Sturges (Vernon)

80 Min., Farbe, DCP, E/d Restored by The Museum of Modern Art with funding support from Stephanie Rothman.

Courtesy of Vinegar Syndrome, LLC.

Veranstaltungsdatum
Fr., 16.8.2024 18:30
In Anwesenheit der Regisseurin
Weitere Spieldaten
Do., 22.8.2024 20:45
Sa., 7.9.2024 20:45