Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 211 66 66

< Zurück
  • trailer
Middle of Nowhere
Ava DuVernay (USA 2012)

«Ein trügerisch leichter Film, der die richtige Balance zwischen realistischem Familiendrama und Ernsthaftigkeit hält. Middle of Nowhere betrachtet eine auf Eis gelegte Ehe und deutet an, dass es vielleicht besser wäre, darüber hinwegzukommen. (…)
Emayatzy Corinealdi spielt Ruby, die in der ersten Szene ihre Träume gegen Pflichten eintauscht: Beim Treffen mit ihrem Ehemann Derek, nach seinen ersten Wochen im Gefängnis, offenbart sie ihm, dass sie das Medizinstudium abbricht, um an den Besuchstagen die vierstündige Fahrt zum Gefängnis auf sich nehmen zu können und um zu Hause zu sein, wenn ihm erlaubt wird, sie unter der Woche anzurufen. Während Ruby in der Nacht als Krankenpflegerin arbeitet und ihrer Schwester hilft, ihren kleinen Sohn aufzuziehen, versucht sie mit aller Kraft, Derek bei Stimmung zu halten und eine vorzeitige Bewährung zu erreichen. Mit wenigen Strichen, aber überzeugend skizziert DuVernay das Leben der Frau eines Insassen (…). Dadurch, dass sie uns lange verschweigt, warum Derek im Gefängnis ist, verallgemeinert sie die Erfahrung: Handelt es sich um eine der unzähligen schwarzen Familien, die durch willkürliche Strafverfolgung zerrissen wurden? Auch wenn das der Fall wäre, ist Ruby keineswegs für Mitleid zu haben.» (John DeFore, The Hollywood Reporter, 20.1.2012)

Drehbuch: Ava DuVernay
Kamera: Bradford Young
Musik: Kathryn Bostic
Schnitt: Spencer Averick

Mit: Emayatzy Corinealdi (Ruby), Omari Hardwick (Derek), Edwina Findley Dickerson (Rosie), Sharon Lawrence (Fraine), Lorraine Toussaint (Ruth), David Oyelowo (Brian), Maya Gilbert (=Maya Dunbar) (Gina), Bruce Katzman (Averick), Troy Curvey III (Rashad), Yvette Cason (Mrs. Hastings)

97 Min., Farbe, DCP, E

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Mo,
6.3.2017
20:45
So,
12.3.2017
18:15