Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich - 044 415 33 66

< Zurück
  • trailer
Get Carter
Mike Hodges (GB 1970)

English review

Jack Carter, Vollstrecker einer Gangsterbande im englischen Süden, kehrt heim nach Newcastle, um den rätselhaften Tod seines Bruders aufzuklären. Seine Nachforschungen stürzen ihn in einen Strudel von Ausbeutung, Betrug und mörderischer Gewalt.
«Aus einer Distanz von fast 40 Jahren gesehen, ist Get Carter als sozialhistorisches Dokument ebenso wertvoll wie als Thriller. Das Tyneside, das er porträtiert, ist nicht eines der Frauenpolterabende in Bigg Market, sondern eines der Armut, die Newcastle und seine Bewohner zu unweigerlichem und unerträglichem Grau zerreibt. Manchmal scheint es, als hätte Mike Hodges seine Schauspieler ins wirkliche Leben geworfen – die Gesichter der alten Männer in den Kneipen und Wettbüros und der Nachtschwärmer im Tanzlokal verschieben den Film in so etwas wie Cinéma vérité, selbst wenn im Vordergrund das Chaos ausbricht. Als Thriller ist er jedoch kälter und brutaler als alles, was das britische Kino zuvor oder danach hervorgebracht hat. (…) Im Zentrum des Geschehens steht Caine, der mit so kühler Autorität spielt, dass selbst seine kauzigsten Momente (…) bedrohlich bleiben, während sie ein paar Jahre später vielleicht in Selbstparodie gekippt wären.» (Michael Hann, guardian.com, 17.10.2010)
«In diesem englischen Gangsterfilm gibt es niemanden, den man bejubeln kann, ausser dem smart gekleideten Sexualathleten und Profikiller (Michael Caine), der so berechnend cool und seelenlos und anwidernd erotisch ist, dass er einem neuen Genre der brillanten Bösartigkeit anzugehören scheint. Was den Film ungewöhnlich macht, ist die metallische Eleganz und die zielstrebige Fertigkeit, mit der er seine Sadismus-für-Kenner-Formel durchzieht.» (Pauline Kael, 5001 Nights at the Movies, Henry Holt 1991)

Drehbuch: Mike Hodges, nach dem Roman von Ted Lewis
Kamera: Wolfgang Suschitzky
Musik: Roy Budd
Schnitt: John Trumper

Mit: Michael Caine (Jack Carter), Ian Hendry (Eric Paice), Britt Ekland (Anna Fletcher), John Osborne (Cyril Kinnear), Tony Beckley (Peter), George Sewell (Con), Geraldine Moffat (Glenda), Dorothy White (Margaret)

112 Min., Farbe, Digital HD, E/e

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Di.,
18.5.2021
18:00
Do.,
27.5.2021
20:45