Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich - 044 415 33 66

< Zurück
Plácido
Luis García Berlanga (Spanien 1961)

Heiligabend in einer spanischen Kleinstadt. Die Firma Cocinex veranstaltet eine bizarre Kampagne, um für ihre Schnellkochtöpfe zu werben. Unter dem Motto «Lasst einen Armen an Euren Tisch» werden die Bedürftigen der Stadt für diesen Abend unter den wohlhabenden Familien aufgeteilt. Zusätzlich erhalten die Familien die einmalige Chance, ein zweitklassiges Filmsternchen aus Madrid als Gast für ihr Weihnachtsessen zu ersteigern.
Mitten im Trubel steht der bescheidene Familienvater Plácido, der mit seinem Motocarro die unglaublichsten Dinge für die Veranstaltung transportieren muss. Eigentlich hat er aber etwas viel Wichtigeres im Sinn: die ausstehende Rate für sein Gefährt zu begleichen. Zahlt er nämlich bis Sonnenuntergang nicht, droht ihm die Pfändung.
Luis García Berlanga stellt in seiner schwarzen Komödie mit viel Liebe zum Detail die zweifelhafte Nächstenliebe der Gesellschaft dar. Der preisgekrönte und oscarnominierte Film ist Berlangas erste Zusammenarbeit mit dem grossen Drehbuchautor Rafael Azcona. Aus ihrer jahrzehntelangen Partnerschaft entstand eine der fruchtbarsten und einzigartigsten Filmografien der spanischen Geschichte.

Drehbuch: Luis García Berlanga, Rafael Azcona
Kamera: Francisco Sempere
Musik: Miguel Asins Arbó
Schnitt: José Antonio Rojo

Mit: Casto Sendra «Cassen» (Plácido Alonso), José Luis López Vásquez (Gabino Quintanilla), María Francés (Nonne), Mari Carmen Yepes (Martita), Manuel Alexandre (Julián Alonso), Jesús Puche (Bahnhofsvorstand), Mario de Bustos (Don Rodolfo), Amelia de la Torre (Doña Encarna de Galán), Roberto Llamas (Damián Olmedo)

85 Min., sw, Digital HD, Sp/d

Spieldaten