Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich - 044 415 33 66

< Zurück
Greenaway: Kurzfilme I

Gesamtdauer: 61 Min.

Programm

Peter Greenaway (GB 1973)

Ein Film über Venedig, aber ohne jede Darstellung von Wasser. Ausgehend von einem Notationssystem von Vivaldi strukturiert und taktet Greenaway nichtpittoreske Aufnahmen der Lagunenstadt auf drei verschiedene Arten. Das eigentliche Thema ist die Künstlichkeit des Mediums Film.

Drehbuch: Peter Greenaway
Schnitt: Peter Greenaway

7 Min., sw, Digital SD, I


Peter Greenaway (GB 1973)

Ein charmantes und witziges «Home Movie», in dem Greenaway seine damalige Familie porträtierte, vor allem seine kleinen Kinder, die das Alphabet lernten. Als Anfangsbuchstabe ist H äusserst unterschiedlichen Objekten und Konzepten gemeinsam, was die Absurdität alphabetischer Ordnung entlarvt.

Drehbuch: Peter Greenaway
Kamera: Peter Greenaway
Schnitt: Peter Greenaway

Mit: Colin Cantlie (Erzähler), Hannah Greenaway (Kind), Peter Greenaway (Stimme)

10 Min., Farbe, Digital SD, E


Peter Greenaway (GB 1978)

Greenaways vielseitiger Protagonist Tulse Luper hat einen Film mit dem Titel Vertical Features gemacht, der sich auf senkrechte Objekte konzentriert. Mehrere Akademiker versuchen, den verschollenen Film je nach ihrem Gusto zu rekonstruieren. Greenaways frühe Abrechnung mit der Subjektivität der Filmkritik.

Drehbuch: Peter Greenaway
Kamera: Peter Greenaway
Musik: Michael Nyman
Schnitt: Peter Greenaway

Mit: Colin Cantlie (Erzähler)

44 Min., Farbe, 16 mm, E

Spieldaten