Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich - 044 415 33 66

< Zurück
Dramma della gelosia
Ettore Scola (Italien/Spanien 1970)

«Der Maurer Oreste (Marcello Mastroianni) steht vor Gericht: Er hat ein frisch vermähltes Paar attackiert. Wie es dazu kam, erzählt eine Rückblende, die damit beginnt, dass der betrunkene Oreste eine Erscheinung auf einem Karussell erblickt. Es ist die Blumenverkäuferin Adelaide (Monica Vitti), mit der ihn sogleich eine leidenschaftliche Liebesgeschichte verbindet. Dass er eigentlich verheiratet ist, tut dem keinen Abbruch. Bei einer Demonstration der kommunistischen Partei freundet er sich mit dem Pizzabäcker Nello (Giancarlo Giannini) an, der sich ebenfalls in Adelaide verliebt. Sie erwidert seine Gefühle, möchte aber Oreste nicht verlieren. Der Versuch einer Ménage-à-trois geht mit einem Selbstmordversuch unrühmlich zu Ende. Die turbulente Dreieckskomödie, mit einer vor Vitalität übersprudelnden Monica Vitti, ist eine Sittenkomödie, die die Lebensumstände ihrer Protagonisten genau in den Blick nimmt und in atemberaubendem Wechsel ständig zwischen Drama und Humor schwankt.» (Arsenal Berlin)

Drehbuch: Agenore Incrocci, Furio Scarpelli, Ettore Scola
Kamera: Carlo Di Palma
Musik: Armando Trovajoli
Schnitt: Alberto Gallitti

Mit: Marcello Mastroianni (Oreste Nardi), Monica Vitti (Adelaide), Giancarlo Giannini (Nello), Manolo Zarzo (Ughetto), Marisa Merlini (Silvana, Adelaides Schwester), Bruno Scipioni (Pizzaiolo), Josefina Serratosa (Antonia, Orestes Frau), Juan Diego (Antonias Sohn), Gioia Desideri (Adelaides Freundin), Hércules Cortés (Ambleto di Meo), Giuseppe Maffioli (Anwalt), Corrado Gaipa (Untersuchungsrichter)

107 Min., Farbe, DCP, I/d

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
So.,
8.1.2023
15:00
Sa.,
14.1.2023
18:15
Sa.,
21.1.2023
20:45