Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich - 044 415 33 66

< Zurück
  • trailer
Burden of Dreams
Les Blank (USA 1982)

English text below

«Les Blanks Dokumentarfilm über die Entstehung von Werner Herzogs Fitzcarraldo ist für sich genommen kein grosses Werk, aber er hat eine ungewöhnliche Wirkung: Er lässt Fitzcarraldo in der Erinnerung zerbröseln – er verschmilzt mit ihm. Blank beweist in seinen Aufnahmen der peruanischen Indianer mehr Feingefühl als Herzog, und Blanks Aufnahmen von Herzog selbst, der stehend in die Kamera spricht (wenn auch mit abgewandtem Blick), sind stärker als alles in Fitzcarraldo. Bei diesen Monologen wirkt Herzog in seiner Distanzierung von seinen eigenen Methoden als Filmemacher geradezu eingebildet; er spricht von den gewaltigen physischen Herausforderungen, die er sich stellt, als wären sie ihm auferlegt worden – als laste ein Fluch auf ihm. Er macht die Produktion eines Films zu einer mystischen Tortur.» (Pauline Kael, 5001 Nights at the Movies, Henry Holt 1991)

«Les Blank's feature-length documentary of the making of Werner Herzog's Fitzcarraldo isn't a major work on its own, but it has an unusual effect: it makes Fitzcarraldo crumble in the memory – it merges with it. Blank shows more sensitivity in his shots of the Peruvian Indians than Herzog does, and Blank's footage of Herzog himself, standing and addressing the camera (though with eyes averted), is stronger than anything in Fitzcarraldo. In these monologues, Herzog seems almost priggish in his dissociation from his own filmmaking methods; he speaks of the mammoth physical challenges he sets up as if they had been imposed on him – as if he had been cursed. He turns the production of a film into a mystical ordeal.» (Pauline Kael, 5001 Nights at the Movies, Henry Holt 1991)

Drehbuch: Michael Goodwin, Les Blank
Kamera: Les Blank
Schnitt: Maureen Gosling

Mit: Werner Herzog, Klaus Kinski, Claudia Cardinale, Jason Robards, Mick Jagger

95 Min., Farbe, Digital HD, E

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
So.,
21.11.2021
11:00
anschl. Schlusspanel mit: Elisabeth Bronfen, Anja Kofmel, Marius Kuhn; Moderation: Michael Sennhauser (90 Min.) und Diskussion